Leseempfehlungen,  Neuzugänge

Neuzugänge – AUGUST

Im August habe ich nicht nur Bücher gelesen – es durften natürlich auch welche bei mir einziehen. Nachdem ich in den letzten Monaten mir immer vorgenommen hatte, mich etwas zurückzuhalten, funktionierte es diesen Monat recht gut. Zwei Rezensionsexemplare – eins als ungeplante Überraschung und drei Bücher, die ich schon länger lesen wollte und jetzt endlich die Gelegenheit genutzt habe. Aber seht selbst:


Auf “Normale Menschen” von Sally Rooney freue ich mich, seitdem ich es in den Vorschauen entdeckt habe. Rooney wird ja nun schon seit einiger Zeit regelrecht in den literarischen Himmel gehoben, sodass ich mir meine eigene Meinung dazu bilden wollte. Und weil ich so neugierig war, habe ich es natürlich sofort gelesen (eine kurze Meinung findet ihr in meinem Lesemonat).


Mit Science Fiction habe ich eigentlich recht wenig am Hut, aber “Neon Birds” von Marie Grasshoff hat mich bereits vor einigen Wochen neugierig gemacht. Ihre Signieraktion musste ich dann einfach nutzen und so durfte im August der erste Teil ihrer Trilogie bei mir einziehen.


Im August wird die Longlist des Buchpreises bekannt gegeben und ich versuche Jahr für Jahr, das ein oder andere Buch davon zu lesen. Nachdem “Allegro Pastell” und “1000 Serpentinen Angst” bereits in meinem Regal stehen, habe ich mich dieses Mal für “Herzklappen von Johnson & Johnson” von Valeria Fritsch entschieden.
Die ersten 30 Seiten habe ich auch schon kurz angelesen.


Maria-Christina Piwowarski hat für ihre aktuelle Leserunde auf Instagram “Alte Sorten” von Ewald Arenz zur Auswahl gestellt – schon lange wollte ich an einer ihrer Leserunden teilnehmen, doch bisher hat mich kein Buch so ansprechen können, dass ich es unbedingt lesen wollte. Dies war mit “Alte Sorten” etwas anders. Nach vielen positiven Meinungen wollte ich es unbedingt lesen und ich kann euch so viel verraten: Es hat mir sehr gefallen, aber dazu bald in meiner Rezension mehr.


Ganz überraschend kam eine Ausgabe von “Sex & Vanity” bei mir an (vielen Dank an den Kein & Aber Verlag). Kevin Kwan ist wohl mittlerweile vielen ein Begriff – seine Buchreihe “Crazy Rich Asians” konnte viele Leser*innen überzeugen.
Zwar steht auch schon “Crazy Rich Asians” bei mir im Regal und wartet nun schon seit einiger Zeit darauf, gelesen zu werden, aber “Sex & Vanity” möchte ich zeitnah angehen – zumal ich schon kurz hineingelesen habe.


Zwei der fünf Bücher habe ich bisher gelesen. Auf die übrigen Bücher freue ich mich ebenfalls sehr – besonders “Neon Birds” hat es mir angetan.
Mal schauen, wann ich die restlichen Bücher lesen werde, aber allzu weit möchte ich es nicht von mir schieben. Aber ihr wisst ja, wie das ist.

Eure Isa.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: