Leseempfehlungen,  Neuzugänge

Neuzugänge – FEBRUAR

Im Januar konnte ich mich ziemlich zurückhalten – umso mehr ist der Februar eskaliert. Es durften insgesamt neun Bücher bei mir einziehen. Ein paar sind Mängelexemplare, andere Rezensionsexemplare und einige habe ich zum regulären Preis gekauft.
Neben einigen Neuerscheinungen durften vor allem Bücher bei mir einziehen, die ich schon lange lesen wollte, aber es bisher noch zu keinem Kauf kam.


Der Gesang der Flusskrebse” ist wohl gefühlt mittlerweile jedem ein Begriff – kaum ein/e Blogger/in hat es nicht gelesen.
Tatsächlich war ich mir die ganze Zeit nicht sicher, ob es mir wirklich gefallen könnte. Zwar haben es mir einige empfohlen, denen ich bei Büchern nahezu blind vertraue, aber der Inhalt des Klappentextes hat mich schlicht abgeschreckt – es klang zu unspektakulär.
Jetzt bot sich mir allerdings die Möglichkeit, ein Mängelexemplar von “Der Gesang der Flusskrebse” zu kaufen. Da musste ich einfach zu greifen – mittlerweile bin ich sogar sehr neugierig und freue mich regelrecht darauf, es endlich auch zu lesen.


Das Universum, die Sterne unser Mond – all dies fasziniert mich schon immer. Als Kind habe ich im Sommer die Sterne beobachtet und wollte alles darüber wissen. “Mond” von Ben Moore ist ein Hommage – versteckt in einem Sachbuch – an den Mond. Zahlen, Fakten, seine mythologische Bedeutung und neue wissenschaftliche Erkenntnisse – all dies ist in “Mond” zu finden.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mit Moores Buch einige gute Lesestunden verbringen werde.


Das Programm von C. H. Beck spricht mich immer mehr an. Meine neue Errungenschaft: “Wintersoldaten” von Daniel Mason durfte als Mängelexemplar bei mir einziehen. Bereits auf der FBM kam ich nicht so recht an dem Buch vorbei. Hätte es mir gerne gekauft, aber auf der Messe versuch ich mich prinzipiell immer zurück zu halten, weil ich sonst einfach zu viel kaufe. Jetzt steht es in meinem Bücherwagen und wartet auf den richtigen Moment, der hoffentlich bald kommen wird – der Inhalt verspricht zumindest großartiges.


Ende letzten Jahres las ich “Die Gewitterschwimmerin” von Franziska Hauser. Mittlerweile gibt es ein neues Buch von ihr, das ich unbedingt lesen möchte.
Seit dem DDR-Literaturseminar fasziniert mich die Darstellung der DDR in der Literatur zunehmend. Da kommt mir “Die Glasschwestern” gerade recht, denn Hauser greift die DDR-Thematik darin auf.
Mal schauen, wie es mir letztendlich gefallen wird.


Marianengraben” von Jasmin Schreiber ist aktuell kaum aus meiner Twitter-Bubble wegzudenken. Gefühlt jeder liest es oder hat es bereits gelesen. So wurde auch ich neugierig, sodass ich es vorbestellte und auch direkt gelesen habe. Eine kurze Meinung dazu findet ihr in meinem Lesemonat Februar.


Das schöne am Kontakt zu Verlagen ist immer, dass man auch persönliche Empfehlungen erhält. So hat mir die Pressesprecherin der FVA “Elijas Lied” von Amanda Lasker-Berlin ans Herz gelegt. Ich bin gespannt, ob es mir ebenfalls gefallen wird – einige positive Rezensionen habe ich dazu schon entdecken können.


Feministische Literatur fasziniert mich immer mehr. In “Brauch Blau” kämpft eine Frau um ihre Kinder und muss sich als Alleinerziehende durch die Welt schlagen – wenn das nicht vielversprechend klingt.
Die ersten Seiten sind auch schon gelesen. Die Sprache ist zwar äußerst anspruchsvoll, aber bisher gefällt es mir wirklich gut, auch wenn ich noch nicht so recht sagen kann, worauf das Ganze hinauslaufen wird.


Auch so ein Buch, dass ich direkt zum Erscheinungstag haben musste: “Der Defekt” von Leona Stahlmann. Es sollte allerdings nicht auf dem SUB landen – “Der Defekt” habe ich bereits im Februar gelesen und rezensiert.


Nach “Der Geruch des Paradieses” durfte nun ein weiteres Buch von Elif Shafak bei mir einziehen: “Unerhörte Stimmen“.
Zwar habe ich noch nichts von ihr gelesen – möchte es aber zeitnah in Angriff nehmen.


In Zeiten von Corona war ich selten so glücklich wie aktuell, dass ich relativ viele Neuzugänge habe. So geht mir so schnell nicht der Lesestoff aus – endlich hat der SUB mal einen positiven Nutzen.
Nutzt die Chance, bleibt zu Hause und arbeitet euren SUB ab & das wichtigste: bleibt gesund!

Eure Isa.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: