Lesemonat

Mein Lesemonat – MÄRZ

Trotz meines ganzen Stresses – Arbeiten und Unileistungen – habe ich es geschafft im März fünf Bücher zu lesen. Fragt mich nicht wie ich das geschafft habe, aber irgendwie hab ich es geschafft. Wer braucht schon Schlaf! Bin da schon ein wenig stolz auf mich, auch wenn manch einer jetzt wohl sagen würde: „Wie nur fünf Bücher?!“

Kommen wir doch mal zu den gelesenen Büchern:

 

 

1. Charlotte Link – Der Beobachter

2. Mareike Fallwickl – Dunkelgrün fast schwarz (Rezension)

3. Steven Uhly – Marie (Rezension folgt)

4. Anthony Doerr – Memory Wall (Rezension)

5. Sebastian Fitzek – Der Seelenbrecher (Fehlt auf dem Bild – da es ebenfalls ein E-Book war und das schönere Cover gewinnt eben nun mal.)

 

 

 

Mein Monatshighlight:

Im Lesemonat März haben es zwei Bücher geschafft, als Highlight bezeichnet zu werden. Ganz klar Dunkelgrün fast schwarz von Mareike Fallwickl und Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek. Beide haben mich absolut in ihren Bann gezogen. Fitzeks Werk hat mir so gut gefallen, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte und endlich mal wieder #onebookonday geschafft habe. Nach dem ganzen Unistress eine schöne Abwechslung.
Ich kann die genannten Werke absolut jedem empfehlen und würde mich freuen, wenn ihr mal eure Meinung zu den Büchern da lasst.

Eure Isa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: