Lesemonat

Lesemonat APRIL

Letzten Monat habe ich mich für meine fünf Bücher gelobt und diesen Monat hätte ich alle Zeit der Welt gehabt und hätte von morgens bis abends lesen können, aber irgendwie kam mir immer etwas dazwischen: Ob es ein Wochenende, samt Stadionbesuch, war oder die Wohnungssuche. Ich kann es nicht genau sagen, aber irgendwas hat mich aufgehalten.

Aber ich präsentiere euch trotzdem stolz meine vier gelesen Bücher aus dem Monat APRIL:

 

 

1. Sebastian Fitzek – Die Therapie (fehlt auf dem Bild)

2. Steven Uhly – Glückskind (Rezension)

3. Jilliane Hoffman – Insomnia (Rezension folgt)

4. Jana von Bergner – Keiner trennt  uns (Rezension)

 

 

 

 

Rückblickend fällt mir auf, dass mein Lesemonat zum Teil sehr schwerverdaulichen Stoff aufweist. So handelt Glückskind von der nicht vorhandenen Liebe einer Mutter, die soweit führt, dass das Leben vieler Menschen verändert wird und Keiner trennt uns von Jana von Bergner von den Herausforderungen des Lebens nach einem schweren Schicksalsschlag.

Müsste ich ein Monatshighlight festlegen, wäre es Insomnia von Jilliane Hoffman. Dieser Thriller hat mir so unfassbar gut gefallen, dass ich mir direkt ein weiteres Werk von ihr gekauft hat. Eine ausführliche Rezension zu Insomnia wird in den nächsten Tagen folgen.

Habt ihr eins dieser Bücher auch schon gelesen?

Eure Isa

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: