Liebesroman,  Rezension

Keiner trennt uns – JANA VON BERGNER

Jana von Bergners neuestes Werk Keiner trennt uns ist qausi noch „druckfrisch“, denn seit dem 17.04. ist es endlich im Handel erhältlich. Ich wurde wie so oft durch Instagram auf das Buch aufmerksam und musste es unbedingt haben, denn eine Liebesgeschichte hatte ich schon lange nicht mehr gelesen.

Zur Autorin:

Bevor Jana von Bergner sich ihrer Leidenschaft voll und ganz zuwandte, arbeitete sie als Journalistin. Vor ihrem aktuellen Werk veröffentliche sie bereits vier weitere Bücher. Bevor ich euch meine Meinung zu dem Buch verrate, stelle ich euch die wichtigsten Daten von Keiner trennt uns in einem kurzen Überblick vor.

 

 

Titel: Keiner trennt uns

Autor: Jana von Bergner

Seitenzahl: 260

Preis: Taschenbuch (9,99€); E-Book (0,99€)

Über folgenden Links kommt ihr direkt zum Buch:

Thalia; Amazon

 

 

 

Zum Inhalt:

Ein einziger Moment kann alles verändern. Als Hannas Vater plötzlich stirbt, sind sie und ihre drei Geschwister Pia, Emma und Mika mit einem Schlag Vollwaisen. Doch Hanna ist stark, für sich und ihre jüngeren Geschwister. Vor Gericht kämpft die 21-Jährige schließlich um die Vormundschaft. Unterstützung erhält sie von dem nicht ganz unattraktiven Mark, ausgerechnet jenem Polizisten, der ihr die Todesnachricht überbracht hat. Doch was bewegt ihn dazu, ihr zu helfen? Und was verschweigt er ihr? Während beide mit ihren inneren Dämonen kämpfen, bleibt nur eine Frage: Ist Liebe stärker als Angst? »Keiner trennt uns« ist der bewegende und zutiefst berührende Auftakt der neuen New Adult-Reihe von Jana von Bergner. Eine Geschichte von Verlust und Wiederfinden, von Tod und Leben, von Familie und Erwachsenwerden, von Mut und Hoffnung – und dem Kampf um die ganz große Liebe.

 

Meine Meinung:

Zunächst einmal muss man ganz klar sagen, dass das Thema des Buches, kein einfaches ist. Denn Hanna und ihre Geschwister werden von heute auf morgen zu Vollwaisen und müssen um ihr Familie kämpfen. Bereits an dieser Stelle gibt es für mich einen Kritikpunkt, denn meiner Meinung nach wird der Tod des Vaters und der damit verbundene Schmerz zu wenig thematisiert. Alles dreht sich nur um den Kampf die Familie zusammen zu halten und nicht um ihre Trauer. Es wirkt fast so, als hätten sie das eigentliche Drama schnell vergessen und würden ihr Leben weiterleben.

Allerdings hat mir die entstehende Liebesgeschichte zwischen Hanna und Mark sehr gut gefallen. Vermutlich hat jeder von uns schon etliche Lovestorys nach gleichen Schema gelesen und auch Keiner trennt uns verfolgt dieses Schema, doch irgendetwas an der Geschichte hat mich berührt. Oft hatte ich Tränen in den Augen, weil es mich so unfassbar berührt hat. Aber auch die Tatsache, dass es genauso jeden Tag passieren könnte, hat mir sehr gut gefallen. Bezüge zur Realität waren mehrfach gegeben und das mag ich an einem Buch sehr.

Im Gesamten hat mir Keiner trennt uns von Jana von Bergner wirklich sehr gut gefallen. Einzig die Tatsache, dass der Tod des Vaters relativ schnell übergangen wird, stört mich. Daher gebe ich dem Buch 4,5/5 Sterne.

Für alle, die jetzt Lust auf das Buch bekommen habe, habe ich gute Neuigkeiten: Keiner trennt uns wird eine Fortsetzung finden und dies schon im Sommer und Herbst 2018. Sprich: zwei neue Bücher werden folgen.

Habt ihr Keiner trennt uns schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Sagt mir doch mal eure Meinung in den Kommentaren.

Eure Isa.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: