Gedankenstrich

Gedankenstrich #8 – Es wird Zeit für me-time!

Die nächsten Monate versprechen anstrengend zu werden. Weihnachten ist nicht mehr allzu weit entfernt und nach den Festtagen beginnt für mich wieder einmal die Zeit, in der ich für Klausuren lernen und alle anderen Aktivitäten hinten anstellen muss. Um diese Zeit gestärkt angehen zu können, nutze ich die nächsten Wochen für eine Menge me-time. Daher stehen in den nächsten Tagen und Wochen einige Termine, sowohl im Privaten als auch seitens des Blogs, an, auf die ich mich sehr freue. So geht es für mich nächstes Wochenende nach Frankfurt zu „Bookstagram meets RomCom“. Buchmenschen, Weihnachtsstimmung und ein romantisches Buch – das könnten einige schöne Stunden werden.
Aber nicht nur Bücher werden in nächster Zeit im Fokus stehen, sondern auch Konzerte (endlich wieder Fever 333 live sehen!) und kreative Auszeiten (ich werde mit Freundinnen Tassen, Teller, usw. bemalen – da freue ich mich seit Monaten drauf).

Die me-time soll mir auch dagegen helfen, die dunklen Wintertage erträglicher zu machen. Ich liebe es zwar, mich mit einer kuschligen Decke, einem Tee und einer Wärmflasche einzukuscheln und ein Buch zu lesen, aber die Tage, an denen man morgens im Dunkeln aus dem Haus geht und abends im Dunkeln wieder nach Hause kommt, setzen mir ziemlich zu. Zumal die Stadt, in der ich lebe, häufig mit Nebel zu kämpfen hat und die Sonne in den dunklen Monaten nur selten zum Vorschein kommt.

Lesevorhaben

Für die Tage, an denen nichts ansteht und ich es mir, wie oben beschrieben, auf der Couch gemütlich machen kann, habe ich mir natürlich reichlich Lesestoff herausgesucht – mein SUB hat da noch einiges vorzuweisen. Dabei sind die Gründe, warum es genau diese Bücher sein sollen äußerst vielfältig: Ein Teil ist eine private Auswahl, einige muss ich für die Uni lesen und ein paar sind Buchclub-Bücher. Mal schauen, wie lange ich brauche, bis ich alle gelesen habe. Zumal manche mit hoher Priorität gelesen werden müssten.

SUB-Abbau

Da die letzten Wochen ein wenig eskaliert sind (Buchmesse, viele Neuerscheinungen, auf die ich nicht verzichten wollte und unzählige Anschaffungen für die Uni), möchte ich bis Weihnachten bzw. Ende des Jahres mir wieder ein Kaufverbot auferlegen. Meine Bücherregale platzen regelrecht aus allen Nähten und so langsam wird es schwer den Überblick zu behalten. Der SUB-Abbau wird in den nächsten Wochen ganz großgeschrieben und ich freue mich wirklich sehr darauf, denn so manch ein Schatz versteckt sich zwischen den Regalen, der endlich gelesen werden möchte. Das obige Lesevorhaben ist auf jeden Fall ein guter Anfang.

Eure Isa.

One Comment

  • Zeilentänzerin

    Ständiger Nebel kann tatsächlich auch bei mir die Stimmung drücken, auch wenn mir frühe Dunkelheit und kurze Tage insgesamt nichts anhaben können. Ich drück die Daumen, dass du gut und mit vielen schönen Momenten durch den Winter kommst =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: